Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Gründerwoche Herbst 2015 Banner

Kontakt

Anja Richter

Telefon: 0345/552 2957

Weinbergweg 23
06120 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Ideen-Inkubator Scidea

Banner Ideen-Inkubator Scidea

Banner Ideen-Inkubator Scidea

Banner Ideen-Inkubator Scidea

Für den Aufbau des Ideen-Inkubators Scidea hat die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1,4 Millionen Euro Fördermittel vom Land Sachsen-Anhalt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten.

Mit der Förderung im Programm ego.-INKUBATOR werden zur allgemeinen Forschungsinfrastruktur ein Labor, eine 3D- und Virtual Reality-Werkstatt, ein Co-Working Bereich, ein Beratungsraum sowie die transferbezogene Begleitung der Nutzer ermöglicht.

Angemeldete Studierende und Wissenschaftler können den Ideen-Inkubator Scidea kostenfrei nutzen, um in interdisziplinären Projektteams eigenständig forschungsbasierte Ergebnisse zu innovativen Produkten und Konzepten weiter zu entwickeln und – mit weiterer Begleitung des Gründerservice – in Geschäftsmodelle umzusetzen.

Fachlich betreut werden die Projekte von den Medien- und Kommunikationswissenschaften und der Wirtschaftsinformatik sowie von den Agrar- und Ernährungswissenschaften, die jeweils an den Konzepten der Inkubatoren mitgewirkt haben.

Der Ideen-Inkubator Scidea ist ein Angebot des Gründerservice der MLU und soll in unmittelbarer Nähe des Gründerservicebüros im TGZ I auf dem Weinberg Campus eingerichtet werden.

Aktuell werden die technischen Gerätschaften und Einrichtungen für die Inkubator-Räume beschafft.

Werkstatt IT & Medien

Die Ausstattung der IT und Medien-Werkstatt wird es erlauben  eigene Produkte für Virtual und Augmented Reality-Anwendungen und im Bereich Künstliche Intelligenz/Robotik zu entwickeln, zu testen und Wahrnehmungsstudien durchzuführen und ermöglicht Studenten und Wissenschaftlern, die auf stereoskopischer Technologie basierende Geschäftsmodelle als Unternehmen ausgründen möchten, eigenständig hochwertige 3D-Projekte umzusetzen. Zur technischen Ausstattung werden u.a. neben leistungsstarker IT-Infrastruktur verschiedene VR- und  AR-Brillen, ein 3D-Bodyscanner, Motion Capturing Systeme sowie 3D-Drucker gehören. Fachlich betreut werden die Projekte von den Medien- und Kommunikationswissenschaften und der Wirtschaftsinformatik, die auch am Konzept der Werkstatt mitgewirkt haben.

Labor Ernährung & Agrartechnologie

Im Bereich Ernährung und Agrartechnologie soll ein Labor eingerichtet werden, dass für die Entwicklung und Herstellung von Lebensmittelprototypen genutzt werden kann. Neben entsprechender Mahl- und Portioniertechnik soll das Labor mit einem Extruder im Labormaßstab, einem Gefrier-Trocken-Schneider sowie einem 3D-Lebensmitteldrucker ausgestattetet werden.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erhält vom Land Sachsen-Anhalt, kofinanziert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) aus dem Programm ego.-INKUBATOR eine infrastrukturelle Förderung für die Schwerpunkte „Ernährung & Agrartechnologie“ sowie „IT & Medien“.

Zum Seitenanfang