Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Sandra Bier

Telefon: 0345-5522978

Weinbergweg 23
06120 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg / Gründerservice
06120 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Gründerwoche Mai 2017

Die nächste Gründerwoche findet vom 08. - 13. Mai 2017 statt.

Wer kann an der Gründerwoche teilnehmen?

Die Gründerwoche ist ein Angebot für Studierende, Wissenschaftler und Gründer mit Hochschulhintergrund und mit Interesse an den Themen unternehmerisches Denken und Handeln, Ideenentwicklung, Verwertung von Forschungsergebnissen, Finanzierung- und Förderung sowie rechtliche Aspekte. Mit verschiedenen Formaten wie Exkursionen, Trainings, Workshops, informativen Vorträgen und Vernetzungsveranstaltungen, wird praxisbezogenes Wissen rund um das Thema Verwertung und Gründung von praxiserfahrenen Dozenten und Experten vermittelt.

Die Veranstaltungsreihe ist ein Angebot des MLU Gründerservice. Der MLU Gründerservice ist Partner der Gründerwoche Deutschland. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wie melde ich mich für die Gründerwoche an?

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Bitte nutzen Sie dazu das unter den Einzelveranstaltungen verlinkte Anmeldeformular.

Programm der Gründerwoche vom 08. - 13. Mai 2017 an der Uni Halle:

Weitere Informationen folgen.

Netzwerkveranstaltung: Gründer trifft Gründer

Montag, 08. Mai 2017 ab 18:30 Uhr

Eigene Ideen umsetzen, ein Unternehmen gründen, sein eigener Chef sein. Spannende Herausforderungen, die viele Gründer aus dem Univations-Netzwerk bereits erfolgreich gemeistert haben. Andere sind gerade dabei, sich selbst zu verwirklichen und zu gründen. Der Gründerservice lädt werdende und erfahrene Unternehmer ein, sich gegenseitig kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und ihr persönliches Netzwerk zu erweitern. Neue Gründungsprojekte haben hier Gelegenheit, sich und ihre Idee in kurzen Pitches der hiesigen Gründer-Community vorzustellen. Neben wertvollem Feedback und konstruktiven Gesprächen können so auch neue Kooperationen oder gemeinsame Projekte entstehen. Im Anschluss sind alle Teilnehmer zum „Gründerbier“ und geselligem Netzwerken eingeladen.


Zum Seitenanfang