Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Transfer- und Gründerservice

Unsere Gründungsberater sind trotz Corona-Kontaktbeschränkungen für euch da und unterstützen euch nach wie vor bei euren Gründungsvorhaben. Wir informieren zu unserem digitalen Beratungsprogramm.

IDEEN ENTWICKELN. UNTERNEHMEN GRÜNDEN.
ERGEBNISSE SCHÜTZEN. WISSEN NUTZEN.

Der Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unterstützt Studierende, Wissenschaftler* innen und Alumni in allen Belangen der Entwicklung von Innovations- und Gründungsprojekten aus Forschung und Lehre sowie des Wissens- und Technologietransfers. Das Leistungsspektrum für unsere Zielgruppen in den Handlungsfeldern ldeenentwicklung, Gründungsbegleitung, IP-Management und Forschungstransfer umfasst unter anderem: Projektmanagement, Prototypenwerkstätten, Geschäftsmodellentwicklung, Gründerqualifizierung, Fördermittelberatung, Community Building, Erfinderberatung, Schutzrechtmanagement, Kontaktvermittlung bei Transferanfragen, Moderation von Wirtschaftskooperationen.

Besucht unsere Anlaufstelle auf dem Weinberg Campus und nutzt unsere Angebote. Wir freuen uns auf euch.

Wir unterstützen internationale Gründerteams und Startups

Im Verbund mit der Universität Leipzig und der Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützen wir mit dem International Startup Campus    internationale Gründerteams und Startups beim Aufbau ihrer Technologie- und wissensbasierten Unternehmen und dem Markeintritt insbesondere in China, Vietnam und der Ukraine. Der Transfer- und Gründerservice koordiniert die internationale Startup Academy, ein zweisprachiges Blended Learning Programm zur Kompetenz- und Strategieentwicklung für Unternehmenswachstum und Internationalisierung.

Das Verbundvorhaben wird im Zeitraum 2020 bis 2024 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Fördermaßnahme EXIST-Potentiale gefördert.

Wir unterstützen Gründungen und Wissenstransfer

Der Transfer- und Gründerservice der MLU bietet Gründer*innen und Gründungsinteressierten im Zeitraum vom 01.10.2018 bis 30.09.2021 das Programm zur Innovations- und Gründungsförderung namens ProIG+F der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Finanziert wird dieses Projekt (über die ego.-KONZEPT-Förderung) durch das Land Sachsen-Anhalt sowie durch finanzielle Mittel des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF).

Leiter des Gesamtprojektes ProIG+F ist Prof. Dr. Wolfgang Paul, Prorektor für Forschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Um die bedarfsgerechten Angebote wie Gründungsbegleitung durch unser Team, die Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen, die Nutzung der Lernplattform Startup-Tutor sowie die Teilnahme am Mentorenprogramm in Anspruch nehmen zu dürfen, bedarf es eurer Zustimmung zur Teilnahmevereinbarung zum Programm für Innovations- und Gründungsförderung

Förderer: ESF-Logo und Sachsen-Anhalt

Förderer: ESF-Logo und Sachsen-Anhalt

Förderer: ESF-Logo und Sachsen-Anhalt

Zum Seitenanfang